Ortsverein

Weihnachtsessen 2014

Am Nikolaustag trafen sich die Friedrichshaller SPD-Mitglieder zum diesjährigen Weihnachtsessen im „Brunnenstüble“. Der Ortsvereinsvorsitzende Fritz Gutmann konnte unter den zahlreichen Gästen besonders den Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic mit seiner Frau Christina, die Jubilarin Karin Westhäuser (25 Jahre in der SPD) und die mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnete Dorothea Solymos begrüßen. Leider konnte Karin Fichter, die auch schon 25 Jahre in der SPD Mitglied ist, nicht teilnehmen. In einem kurzen Rückblick auf das fast schon vergangene Jahr betonte Fritz Gutmann besonders den Einsatz der Frauen und Männer, die sich als Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Kreistags-, Gemeinderats- und Ortschaftsratswahl zur Verfügung gestellt haben. Ihr großer Einsatz im Wahlkampf hat zu einem insgesamt zufriedenstellenden Ergebnis geführt. Mit diesem Ergebnis ist die Friedrichshaller SPD eine starke Kraft im hiesigen kommunalpolitischen Geschehen. Da Roland Pfähler und Klaus Schaffner nicht mehr zur Gemeinderatswahl angetreten sind, setzt sich die Gemeinderatsfraktion neu zusammen. Sie ist unter dem neuen Fraktionsvorsitzenden Herbert Benzschawel gut gestartet. Zur „großen“ Politik berichtete MdB Josip Juratovic Aktuelles aus der Bundeshauptstadt. Er betonte, dass die SPD in der großen Koalition eine Reihe ihrer wichtigen Anliegen erreichen konnte. Sein Schwerpunkt war die außenpolitische Lage. Als Berichterstatter der Fraktion für Süd-Osteuropa ist er häufig in den Balkanstaaten unterwegs um dort mitzuhelfen, dass in diesem Teil Europas eine friedliche demokratische Entwicklung stattfinden kann. Diese Bemühung um Frieden ist, neben Freiheit und Gerechtigkeit, nun mal immer noch eine der wichtigen Grundlagen sozialdemokratische Politik. Bevor die Gäste den Abend in gemütlichen Gesprächen ausklingen ließen, wünscht Fritz Gutmann allen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im Jahr 2015! Auch im kommenden Jahr wird sich der SPD-Ortsverein Bad Friedrichshall auf kommunal-, landes- und bundespolitischer Ebene zum Wohle aller Friedrichshaller einsetzen. Diese Aktivitäten (und alle Termine) findet man besonders auf der neu gestalteten Homepage (ein ganz großes Danke-Schön an Günter Friedrich!)  www.spd-friedrichshall.de – also reinschauen, informieren und mitmachen!    KS     

Dorothea Solymos mit der Willy-Brandt-Medaille für ihren großartigen Einsatz für die SPD ausgezeichnet

Große Ehrung

Beim Willy-Brandt-Abend des SPD-Kreisverbands Heilbronn-Land wurde unsere Friedrichshaller Genossin Dorothea Solymos mit der Willy-Brandt-Medaille für ihren großartigen Einsatz für die SPD ausgezeichnet. Cornelia Bär-Stoll aus Bad Wimpfen stellte in ihrer Laudatio das lange Engagement von Dorothea dar. Seit ihrem Eintritt in die SPD 1993 hat sie in vielfältigster Weise im Ortsverein und im Kreisverband auf verschiedenen Ebenen und in mehreren Bereichen mitgearbeitet. Ihre besonderen Schwerpunkte sind die Europa- und Kommunalpolitik. Immer wieder setzt sie sich dafür ein, dass wichtige europäische Themen diskutiert werden. Sie nimmt als Mitglied der erweiterten Gemeinderatsfraktion auch rege Anteil an den aktuellen Themen in Bad Friedrichshall. Im Ortsverein ist sie seit 1997 Mitglied im Vorstandsteam, wo sie immer bei den verschiedensten Aufgaben sehr eingesetzt hat. Dazu ist sie seit 2001 im SPD-Kreisvorstand als Beisitzerin und seit einigen Jahren als Kassier aktiv. Auch als Delegierte bei vielen Landes- und Kreisparteitagen hat Dorothea ihren Beitrag zu unserer demokratischen Entwicklung geleistet. Das alles hat sie mit der für ihre Person typischen bemerkenswerten Zuverlässigkeit und einem angenehm bescheidenen Auftreten gemacht. Eine „Stütze und Konstante im Kreisvorstand Heilbronn-Land“ sei sie, betonte Cornelia Bär Stoll. Damit hat sie sich die hohe Auszeichnung wirklich verdient! Der gesamte SPD-Ortsverein freut sich mit Dorothea Solymos über diese Ehrung und gratuliert sehr herzlich!     KS

 

Bericht vom Frühschoppen in Untergriesheim

Am Sonntag, 18.5. (noch eine Woche bis zur Wahl!) wurden bei einem Frühschoppen in der Gaststätte „Panorama“ in Untergriesheim eine Vielzahl von aktuellen kommunalen, europäischen und allgemein politischen Themen angesprochen. HP Friede gab einen kurzen Überblick über die derzeit anstehenden Themen im Kreistag. Die „großen Brocken“ Krankenhaus und Stadtbahn werden ja gerade „abgearbeitet“, aber es gibt weitere Aufgaben, die erledigt werden müssen. Speziell für Bad Friedrichshall ist ein besseres Angebot auf der Frankenbahn ein ganz wichtiges Thema.

Eine sehr interessante Verbindung aus „großer“ Politik und der Arbeit im Gemeinderat brachten die Ausführungen von MdB Josip Juratovic. Er ist außer stellte an einigen Beispielen dar, wie man kommunalpolitische Arbeit organisieren und kommunizieren kann. Dabei sollte man Verbindungen in den Landtag bzw. Bundestag durchaus nutzen. Er selbst ist ja wirklich immer wieder vor Ort und kennt die regionalen Probleme. Zu ihrer Lösung will er gerne beitragen, man muss ihn aber natürlich informieren.

Die anwesenden SPD-Ratsmitglieder und Kandidaten beschäftigten sich u.a. mit dem seit über 30 Jahren in unzähligen Abschnitten geschriebenen Fortsetzungsroman „Radweg“ von Untergriesheim Richtung Kernstadt. Nachdem vom „Panorama“ aus die Rohre für die Abwasserleitung zu sehen waren, keimte die Hoffnung auf, dass er endlich doch noch fertig wird. Als wichtiger Punkt wurde auch die weitere Entwicklung unserer Stadt und ihrer Teilorte besprochen. Außer der Entwicklung der Stadtmitte müssen auch für die Teilorte Entwicklungsperspektiven dargestellt werden. Dazu gehört auch eine behutsame Ausweisung neuer Baugebiete, besonders wenn junge Familien und weitere Bewerber keine bestehenden Bauplätze zum Kauf angeboten bekommen! Sehr engagiert haben sich die SPD-Gemeinderätinnen und –räte, aber auch einigen Kandidatinnen und Kandidaten, in der aktuellen Diskussion über die weitere Entwicklung bei der Werkrealschule und der Real- schule. Insgesamt sechs Personen nahmen an der „Lernfahrt“ nach Neckarsteinach und Bretzfeld teil. Dabei gewannen alle Teilnehmer viele neue Eindrücke und konnten gute Ideen und Vorschläge mitnehmen. Die Friedrichshaller SPD, ihre Ratsmitglieder und Kandi-datInnen betrachten die aktuellen Ansätze zu einer Verbundschule als den richtigen Schritt zu einer pragmatischen Zusammenarbeit zum Nutzen unserer Kinder.

Ein solcher Bericht kann natürlich nicht alle besprochenen Themen darstellen, aber es gibt bei den kommenden Terminen der SPD (siehe unten), auf Twitter und Facebook Gelegenheit für Fragen, Anregungen u.ä. Zum Schluss die Bitte: Wählen gehen und dabei auch die Bedeutung der Europawahl beachten. 

Die kommenden Termine

  • Fr. 23.05.14 ab 15.00 Uhr Infostand auf dem Rathausplatz
  • Sa. 24.05.14 ab 10.00 Uhr Infostand in Jagstfeld vor der KSK-Zweigstelle mit MdB Josip Juratovic

KS