Klaus Schaffner mit der goldenen SPD-Ehrennadel ausgezeichnet

Veröffentlicht am 07.05.2022 in Aktuelles

Mit der goldenen Ehrennadel der SPD wurde Klaus Schaffner, der langjährige Vorsitzende des Ortsvereins Bad Friedrichshall, für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Jörg Sommer (OV-Vorsitzender), Herbert Benzschawel (Fraktionsvorsitzender) und MdL Klaus Ranger besuchten Klaus Schaffner und überreichten ihm die von den SPD-Parteivorsitzenden unterzeichnete Ehrenurkunde.

Klaus Schaffner hat nicht nur die SPD, sondern auch seine Heimatstadt Bad Friedrichshall über viele Jahre maßgeblich mit geprägt. Er war von 1984 bis 2014 Stadtrat und ab 1994 auch Fraktionsvorsitzender, von 1980 bis 2014 Ortschaftsrat und von 1999 bis 2004 sowie von 2009 bis 2014 Ortsvorsteher in Untergriesheim. Für sein Engagement erhielt er u.a. den Ehrenring der Stadt Bad Friedrichshall. 

Sein kommunalpolitisches Wissen und Gespür und seine Art, das Wesentliche auf den Punkt zu bringen, zeichneten Klaus Schaffner aus. Dabei wirkte er stets bescheiden und unaufgeregt, sich in den Vordergrund zu drängen war nie seine Art. Wir danken Klaus Schaffner für sein langjähriges Engagement in unserem Ortsverein und gratulieren ihm sehr herzlich zur Auszeichnung.

 
 

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Unsere Abgeordneten

Neues aus der SPD

Sachliche Information statt Lügen, Hass und Hetze: Demokratische Parteien von der SPD über die Union bis zur Linken haben sich einen gemeinsamen Verhaltenskodex für fairen Wahlkampf auferlegt - und schließen eine Kooperation mit der rechtsextremen AfD aus.

19.03.2024 09:56
Nord-Süd - Neu denken.
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung "Nord-Süd - Neu denken" eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten.

Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich.