Klaus Schaffner ist verstorben

Veröffentlicht am 15.08.2022 in Nachruf

Der SPD-Ortsverein Bad Friedrichshall und die Gemeinderatsfraktion trauern um ihren sehr geschätzten Genossen und Freund Klaus Schaffner.

Klaus Schaffner engagierte sich mehr als dreißig Jahre in der Bad Friedrichshaller Kommunalpolitik. Er gehörte dem Ortschaftsrat in Untergriesheim an und war dort zudem ehrenamtlicher Ortsvorsteher. Im Gemeinderat war Klaus Schaffner langjährig Vorsitzender der SPD-Fraktion und hat mit Verantwortungsbewusstsein und Sachverstand wesentlich zur Entwicklung der Stadt beigetragen. Dabei waren ihm die sozialdemokratischen Werte immer ein wichtiges Anliegen.

Seit 1970 war Klaus Schaffner Mitglied der SPD, von 1979 bis 2005 war er Vorsitzender des Ortsvereins Bad Friedrichshall, danach übernahm er noch für einige Jahre das Amt des Pressebeauftragten. Klaus hat sich stets mit großem Engagement für unseren Ortsverein eingesetzt und mit seiner Persönlichkeit, seinem Scharfsinn und Humor unsere politischen Debatten bereichert. Wir werden ihn sehr vermissen.

Der SPD-Ortsverein Bad Friedrichshall und die Gemeinderatsfraktion danken Klaus für sein großartiges Wirken. Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Für den SPD Ortsverein Bad Friedrichshall: Jörg Sommer, Vorsitzender
Für die SPD Fraktion im Gemeinderat: Herbert Benzschawel, Vorsitzender

 

Wir dokumentieren hier die Trauerrede von Herbert Benzschawel:

Liebe Brigitte, liebe Tina, werte Familienangehörige, verehrte Trauergemeinde!

Der SPD-Ortsverein Bad Friedrichshall und die Gemeinderatsfraktion der SPD nehmen gemeinsam mit euch Abschied von ihrem langjährigen und sehr geschätzten Genossen, Kollegen und Freund Klaus Schaffner.

Klaus engagierte sich mehr als dreißig Jahre in der Bad Friedrichshaller Kommunalpolitik. Er gehörte dem Ortschaftsrat hier in Untergriesheim an und war zudem ehrenamtlicher Ortsvorsteher. Dem Gemeinderat gehörte Klaus ununterbrochen von 1984 bis 2014 an, davon 24 Jahre als Fraktionsvorsitzender. In dieser Zeit hat er mit viel Verantwortungsbewusstsein und Sachverstand wesentlich zur Entwicklung unserer Stadt beigetragen. Unter seiner Mitwirkung wurden zahlreiche, für Bad Friedrichshall wichtige und wegweisende Entscheidungen getroffen.

Was Klaus auszeichnete, war seine Erfahrung, sein großes kommunalpolitisches Wissen und Gespür. In seiner ganz eignen Art konnte er das Wesentliche kurz und prägnant auf den Punkt bringen. Mit seinen scharfsinnigen Analysen und tiefgründigen Bemerkungen konnte er oftmals seine Fraktionskolleginnen und Kollegen, aber auch die Verwaltung und Ratskollegen der anderen Fraktionen beeindrucken. Persönliche Eitelkeit war ihm dabei fremd, eine fundierte Sacharbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger stand bei ihm stets im Vordergrund.

In Anerkennung seines Engagements und seinen Verdiensten für unsere Stadt wurden ihm 2007 die Goldene Ehrennadel und 2015 der Ehrenring der Stadt Bad Friedrichshall verliehen.

Klaus hatte aber auch Ecken und Kanten, war gradlinig und schnörkellos und machte aus seinem Herzen keine Mördergrube. Ausschweifende und nicht zielführende Debatten im Gemeinderat langweilten ihn. Dann konnte es schon vorkommen, dass er seinen karierten Block hervor nahm und eine Klassenarbeit in Mathematik vorbereitete. Trotzdem konnte er der weiteren Debatte folgen und, wenn nötig, mit seinem scharfsinnigen Verstand eingreifen.

Klaus hatte immer klare Ziele, Vorstellungen und Meinungen, respektierte aber auch, wenn andere bessere Ideen hatten.

Es gäbe noch vieles über Klaus zu erzählen, aber die meisten hier Anwesenden werden wissen, dass er kein Freund von langen Reden war.

Klaus war ein überzeugter Sozialdemokrat und hat die sozialdemokratischen Werte mit Nachdruck vertreten. Bereits 1970 wurde Klaus Mitglied der SPD und hat sich seitdem mehr als 50 Jahre für seine Partei engagiert. Erst vor kurzem wurde er dafür mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Er ist Träger der Willy-Brandt-Medaille, der höchsten Auszeichnung die seine Partei an ihre Mitglieder vergibt.

Von 1979 bis 2005 war Klaus Vorsitzender des Ortsvereins Bad Friedrichshall – eine Aufgabe, die er mit viel Geschick und Organisationstalent ausführte. Danach übernahm er noch für einige Jahre das Amt des Pressebeauftragten. Klaus hat sich mit großem Engagement für unseren Ortsverein eingesetzt und mit seiner Persönlichkeit, seinem Scharfsinn und Humor unsere politischen Debatten bereichert. Wir werden ihn bei unseren Veranstaltungen sehr vermissen.

Nicht nur in der Kommunalpolitik, sondern auch in mehreren Vereinen war Klaus aktiv.

Aus diversen Erzählungen weiß ich, dass ihm insbesondere seine Mitgliedschaft bei den „AGRIA-Freunden-Untergriesheim“ und das damit verbundene gesellige Zusammensein sehr viel Freude bereitete.

Ganz persönlich kann ich sagen, dass Klaus mein kommunalpolitischer Ziehvater und Ratgeber, aber insbesondere ein guter Freund war. Ich habe viel von ihm gelernt und mir wurde auch in den letzten Tagen zugetragen, dass Gemeinderatsmitglieder anderer Fraktionen ihn als kommunalpolitisches Vorbild hatten. Er wird mir fehlen.

Klaus war eine herausragende Persönlichkeit und tragende Säule in der Friedrichshaller Kommunalpolitik. Er hat sichtbare Spuren hinterlassen.

Liebe Familie Schaffner, im Namen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen, den Freien Wählern, der CDU sowie der FDP darf ich euch deren tiefe Anteilnahme aussprechen. Im Gemeinderat konnte Klaus über alle Parteigrenzen hinweg Wertschätzung und Respekt erfahren.

Wir, der SPD-Ortsverein Bad Friedrichshall und die Gemeinderatsfraktion, danken Klaus für sein großartiges Wirken und seine langjährige politische Arbeit zum Wohle unserer Stadt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Euch, liebe Brigitte und liebe Tina, wünschen wir von Herzen Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit. Unser Mitgefühl gilt auch allen Familienangehörigen.

Lieber Klaus, ruhe in Frieden.

 
 

Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Lernen Sie die Menschen kennen, die sich in unserer Stadt für Sie einsetzen.

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wir Sozialdemokraten haben nicht sofort auf alles die richtige Antwort, aber wir laden alle ein, mit uns über richtige Antworten zu diskutieren und diese Antworten dann gemeinsam umzusetzen.

Mischen Sie sich ein! Schreiben Sie uns Ihre Meinung, schicken Sie uns eine E-Mail, oder schauen einfach einmal bei unseren Versammlungen vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst, Ihr Jörg Sommer

Ortsvereinsvorsitzender

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Unsere Abgeordneten

Neues aus der SPD

30.09.2022 14:11
Deutschland packt das..
Die Energiepreise müssen sinken, die Bürgerinnen und Bürger kräftig entlastet werden. Und dafür sorgen wir jetzt. Ein Namensbeitrag von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das - jede und jeder kommt gut durch den Winter.

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob sie ihre hohen Wohnnebenkosten zahlen können. Damit im Winter keiner in der kalten Wohnung sitzt, wird das Wohngeld verdoppelt - und der Kreis der Berechtigten verdreifacht. Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um - wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde.

04.09.2022 11:17
Deutschland packt das.
Mit dem dritten Entlastungspaket sorgt die Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz für Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro. Damit jede und jeder gut durch den Winter kommt. Deutschland packt das.