Drei Fragen an Mehmet Cicek

Veröffentlicht am 30.04.2024 in Kommunalpolitik

Mehmet Cicek kandidiert für die SPD Bad Friedrichshall bei den Kommunalwahlen 2024 für den Gemeinderat.

Er ist 24 Jahre alt, Wirtschaftsingenieur und Projektleiter, verheiratet und Vater eines Kindes. Wir haben ihm drei Fragen gestellt:

Was schätzt du an Bad Friedrichshall besonders?

Als meine Heimatstadt schätze ich an Bad Friedrichshall besonders die tiefe Verbundenheit, die ich hier aufgebaut habe. Es ist der Ort, an dem ich geboren wurde, aufgewachsen bin und zur Schule gegangen bin. Die lebendige Gemeinschaft, die natürliche Schönheit und die vielfältigen Möglichkeiten, die Bad Friedrichshall bietet, machen es für mich zu einem ganz besonderen Ort.

Warum kandierst du für den Gemeinderat?

Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich aktiv dazu beitragen möchte, meine Heimatstadt Bad Friedrichshall weiterzuentwickeln und zu stärken. Meine tiefe Verbundenheit zur Gemeinde und mein Engagement für eine lebendige und nachhaltige Zukunft motivieren mich, Verantwortung zu übernehmen und positive Veränderungen voranzutreiben.

Welche Themen sind dir wichtig?

Mir sind besonders Themen wie die Förderung der lokalen Wirtschaft, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, die Stärkung der Bildungs- und Freizeitangebote sowie der Umweltschutz und die nachhaltige Entwicklung der Stadt wichtig.

 
 

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Unsere Abgeordneten

Neues aus der SPD

Sachliche Information statt Lügen, Hass und Hetze: Demokratische Parteien von der SPD über die Union bis zur Linken haben sich einen gemeinsamen Verhaltenskodex für fairen Wahlkampf auferlegt - und schließen eine Kooperation mit der rechtsextremen AfD aus.

19.03.2024 09:56
Nord-Süd - Neu denken.
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung "Nord-Süd - Neu denken" eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten.

Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich.